Medien - Archiv 2016

20 Minuten vom 11.08.

Nun ist klar, warum Mitte Mai mehrere Bienenvölker in Zäziwil verendeten: Sie starben an einer Chemikalie. Ein 37-jähriger Mann wird sich vor Gericht verantworten müssen.

Mehr dazu HIER

 

20 Minuten vom 20.05.

Im Emmental sterben die Bienen. Der Grund ist derzeit noch unklar. Es ist nicht das erste Mal, dass es in der Region zu einem Massensterben kommt.

Mehr dazu HIER

 

Bauern Zeitung vom 12.05.

Auf der neuen Online-Plattform Bienenzukunft.ch wird umfassend gezeigt, wie Honig- und Wildbienen geschützt und gefördert werden können.

Mehr dazu HIER

Neue Luzerner Zeitung vom 10.03.

Der Bienengesundheitsdienst hat vergangenes Jahr 17 Verdachtsfälle für akute Vergiftung bei Schweizer Bienen verzeichnet. Bei zehn davon wurde der Tod durch Pestizide nachgewiesen.

Mehr dazu HIER

 

Solothurner Zeitung vom 13.02.

Die warmen Temperaturen diesen Winter stören die normale Aktivität der Bienenvölker und stärken Parasiten wie die Varroa-Milbe. Der Präsident des kantonalen Bienenzüchterverbandes Solothurn, Max Tschumi, weiss, wie die Imker dagegen ankämpfen müssen.

Mehr dazu HIER

 

Der Schweizer Bauer vom 11.02.

Der Dachverband der Schweizer Imkerverbände, Apisuisse, begrüsst den Entscheid des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW), Streptomycin zur Bekämpfung von Feuerbrand zu verbieten: Weil Blütenhonig mit Antibiotika verunreinigt wurde, hätten bereits 17 Tonnen Honig vernichtet werden müssen.

Mehr dazu HIER

 

Basler Zeitung vom 14.01.

Der Baselbieter Landrat verlangt, dass bei Feldversuchen auch der Honig auf Pflanzenschutzmittel Rückstände untersucht wird.

Mehr dazu HIER

 

Finanzen.net vom 07.01.

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Umweltschutzbehörde EPA hat mögliche Risiken für Bienen durch das Insektizid Neonicotinoid festgestellt. In einer vorläufigen Risikobeurteilung kommt die United States Environmental Protection Agency (EPA) zu der Annahme, dass Imidacloprid - ein systemisches Insektizid aus der Gruppe der Neonicotinoide - Rückstände in Baumwoll- und Zitruspflanzen hinterlässt, welches Bienenkolonien schadet. In anderen Pflanzen wie Getreide und Blattpflanzen bestehe aber keine Gefährdung. In Anbetracht der Bedeutung von Bienen für das Ökosystem und die Nahrungskette haben sich Umweltbehörden weltweit den Schutz der Bienen auf die Fahnen geschrieben.

Mehr dazu HIER

Suche auf Homepage

Gönner Werbung

10% Prämienrabatt für alle Imker!

Mit Imkerladen im 1. Stock

Agenda

Jahresschlusshöck am Freitag, 24. November 2017 ab 19.00 Uhr im Schulhaus Reutenen

 

INTERESSIERTE MELDEN SICH BITTE BIS AM 17.11. AN!

(Bei Walter Leuenberger oder Kurt Tschanz)

Film Tipp

Auf dem Bauernhof in Oensingen kümmert sich Familie Dietschi um ein Bienenvolk – wie anno 1517.

Übersetzer

Website Übersetzung