Medien - Archiv 2015

Handelszeitung vom 20.10.

Schweizer Imker fürchten sich vor drei Pflanzenschutzmitteln.

Mehr dazu HIER

 

Der Bund vom 17.10.

Interview mit dem Biologen Peter Neumann.

Mehr dazu HIER


SRF.ch vom 13.10.

Zwei Insektizide schaden der Fortpflanzung von Bienenköniginnen.

Mehr dazu HIER


Der Schweizer Bauer vom 02.07.

Der Kleine Beutekäfer ist ein gefürchteter Bienenschädling. Seit 2014 treibt er in Süditalien sein Unwesen. Die Gefahr, dass er in die Schweiz eingeschleppt wird, ist erhöht. Daher gibt es nun systematische Kontrollen, um im Notfall rasch handeln zu können.

Mehr dazu HIER


Berner Zeitung vom 28.05.

Gras- statt blühende Magerwiesen: Weil es den Bienen auf dem Land oft an Nahrung fehlt, zügelt der Hobbyimker Michael Stämpfli seine Bienen vom Emmental nach Bern.

Mehr dazu HIER

 

Schweizer Bauer vom 27.05.

Honig liegt hoch in der Gunst der Schweizerinnen und Schweizer. Dies geht aus einer Befragung des Dachverbandes der Imker, Apisuisse, hervor. Für einheimischen Honig sind die Konsumenten bereit, mehr zu bezahlen. Doch die grosse Nachfrage kann nicht gedeckt werden.

Mehr dazu HIER

Basler Zeitung vom 28.04.

Im Baselbiet wurden 40 Fälle von Bienenseuche wegen nasskaltem Wetter und zu wenig Pollen registriert. Mehr dazu HIER


Schweizer Bauer vom 23.04.

Seit Jahren geht es den Bienen in vielen Regionen der Welt schlecht. Der Einsatz von Insektiziden scheint eine bedeutsame Rolle zu spielen... Mehr dazu HIER


20 Minuten vom 21.04.

Das Hotel Schweizerhof in Bern beherbergt seit neustem run 15`000 neue kleine "Gäste": Auf dem Dach stehen drei Bienenkästen. Mehr dazu HIER


Basler Zeitung vom 09.04.

Es gibt laut einem EU Wissenschatsnetzwerk Beweise, dass Insektizide den Bienenvölkern schweren Schaden zufügen. Die Hersteller wehren sich.

Mehr dazu HIER


Urner Wochenblatt vom 30.03.

In einem Imkereibetrieb im Kanton Uri wurden am 28. März vermutlich Larven des kleinen Beutenkäfers entdeckt. Mehr dazu HIER

News vom 2.4.2015

Entwarnung: kein Beutenkäfer

Letzten Samstag wurden in einem Urner Bienenstand verdächtige Larven entdeckt. Das Referenzlabor des Zentrums für Bienenforschung (ZBF) hat seine Untersuchungen nun abgeschlossen und gibt Entwarnung: Bei den in Uri gefundenen Larven handelt es sich definitiv nicht um den Kleinen Beutenkäfer

 

Frankfurter Allgemeine vom 11.03.

Als „Sieg für die Bienen und die Meinungsfreiheit“ sieht es der BUND: Der Umweltverband darf die Pestizide von Bayer weiter als „bienengefährlich“ bezeichnen.

Mehr dazu HIER

 

Spiegel Online vom 18.02.

Es ist ein Gift, doch bei Bienen erweist es sich als Segen: Nikotin aus Tabakpflanzen mindert Infektionen durch Parasiten.

Mehr dazu HIER

 

Oltner Tagblatt vom 17.02.

Wer glaubt, im Winter hätten Imker nichts zu tun, der irrt sich. Thomas Senn über die Arbeit mit Bienen im Winter.

Mehr dazu HIER

 

Oltner Tagblatt vom 03.02.

Fast der gesamte Schweizer Bienenbestand wird nicht artgerecht gehalten. Der Honigertrag ist wichtiger als das Wohl der Tiere. Dabei könnten Imker einen wichtigen Beitrag gegen das Bienensterben leisten.

Mehr dazu HIER

 

NZZ vom 16.01.

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat ein Importverbot für Bienen, Hummeln und verschiedene Imkerprodukte aus Sizilien und Kalabrien verhängt.

Mehr dazu HIER

 

SRF.ch vom 13.01.

Imker liegen im Winter nicht auf der faulen Haut. Auch in der kalten Jahreszeit müssen sie die Bienen hegen und pflegen. Ein Besuch bei der Schafisheimer Imkerin Brigitte Bürge gibt einen Einblick in die vielseitige Arbeit.

Mehr dazu HIER

Suche auf Homepage

Gönner Werbung

10% Prämienrabatt für alle Imker!

Mit Imkerladen im 1. Stock

Agenda

Jahresschlusshöck am Freitag, 24. November 2017 ab 19.00 Uhr im Schulhaus Reutenen

 

INTERESSIERTE MELDEN SICH BITTE BIS AM 17.11. AN!

(Bei Walter Leuenberger oder Kurt Tschanz)

Film Tipp

Auf dem Bauernhof in Oensingen kümmert sich Familie Dietschi um ein Bienenvolk – wie anno 1517.

Übersetzer

Website Übersetzung